Return of the Living Dead 3 The RingChatter aus HellraiserDer Exorzist - Director's Cut




Was ist denn mit dem deutschen Fernsehen los? Die harmlosesten Abenteuer-, Action-, Science Fiction-, Fantasy- UND annähernd alle Horrorfilme fallen gnadenlos der Schere zum Opfer. Aber andererseits laufen schon mittags Dinge im Fernsehen, die ich gerade Kindern und Jugendlichen niemals zumuten würde. Da sitzt man beim Mittagessen oder kommt von der Arbeit und zappt mal durch die Programme und was findet man: Nichts als Talkshows. Meiner Meinung nach der größte MÜLL der jemals produziert wurde! Zwei Schwergewichtige Frauen und zwei schlanke "Schönheiten" schreien sich gegenseitig mit den übelsten Ausdrücken an und versuchen (!) darüber zu diskutieren, ob es besser ist, schlank oder dick zu sein. Hallo? Vielleicht sollte jeder so sein wie er sich wohlfühlt, solange er niemandem schadet. Was passiert mit einem Kind, wenn es eine solche Sendung sieht? Es wird unbewusst dazu beeinflusst sich für eine Seite zu entscheiden. So geht das kritische Denken verloren und das Schubladendenken wird unterstützt. Und da wundert man sich noch warum sich Kinder und Jugendliche gegenseitig diskriminieren und sich Gruppen bilden. Die Kinder, die bei diesem Schubladendenken nicht mitmachen wollen bleiben zurück als Außenseiter. Ich habe mir um mir eine Meinung zu bilden verschiedene Talkshow-Sendungen angeschaut und bin der Meinung, dass FAST jede Folge nach einem ähnlichen Schema abläuft. AUßNAHME ist z.B. FLIEGE, wo sich wirklich sachlich über interessante Themen unterhalten wird und sich der Zuschauer eine Meinung bilden kann OHNE dabei negativ beeinflusst zu werden. Außerdem sind die Gespräche in den ganzen anderen Talkshows vorher schon teilweise abgesprochen und geplant. Also frage ich mich was hier eigentlich im Mittelpunkt steht: Eine sachliche Diskussion oder das Ziel gute Einschaltquoten durch affige Anschreiereien und Schubladensortierung zu erzielen. Je öfter man solche Sendungen sieht und je leichtgläubiger man ist, desto größer sind die unbewussten Auswirkungen auf das Denken eines Menschen in Bezug auf seine Mitmenschen. So kann bei manchen durchaus ein Hass auf bestimmte "Gruppen" entstehen und die Tatsache, dass sich die Menschen innerhalb dieser Gruppen beträchtlich unterscheiden, geht dabei immer mehr verloren. Ein anderes Beispiel: Diese beschissenen und oberflächlichen Sendungen in RTL, die offiziell tatsächlich darauf ausgerichtet sein sollen irgendeine Aussage über bestimmte "Menschenarten" zu treffen. Das schlimmste fand ich ja die Sendung wo es darum ging wer am ehesten dazu fähig ist einen Führerschein zu machen: Blondinen, Polizisten, Studenten usw. Von jeder "Gruppe" gab es dann 3 oder auch 4 "Repräsentanten". Am Ende wurde dann geschaut wer am blödsten und wer am schlausten ist. So etwas bringt uns wirklich weiter, toll RTL! Bin stolz auf Euch! Hat wirklich Tiefe diese Sendung. Eine Frage: Was ist, wenn eine blonde Studentin mitspielt, die sich plötzlich entschieden hat ihr Studium abzubrechen um Polizistin zu werden? Damals war ich noch in der Oberstufe meiner Schule und hörte auf den Gängen und auf dem Hof die Kleinen und Großen (!) reden: "Hast Du gestern krasse Sendung gesehn'? Die Blondinen sind ja wirklich voll die blöden! Die Polizisten haben ja voll geil abgeschnitten, ich glaube ich werde voll krasse Polizist!" Viele Menschen und wahrscheinlich auch die Mitarbeiter von RTL, die diese brillante Idee hatten werden mir jetzt sagen wollen: "Das dient doch nur der Unterhaltung und das soll keiner als allgemeingültige Aussage sehen!" Aber in der Realität sieht es nunmal LEIDER so aus, dass sich die Bevölkerung von so etwas enorm schnell und leicht beeinflussen lässt und in Richtung Schubladendenken verändert. Und meiner Meinung nach sind die MEDIEN EIN Hauptproblem unserer Gesellschaft und nicht in erster Linie die Filme. Die neuen Nachmittagssendungen in SAT1 wie K11 oder Lenßen und Partner bieten durchaus eine Abwechslung zu den massigen Talkshows. Als ich jedoch letztens in einer Folge sah, wie eine Leiche in einer Unterführung mit gespaltenem Schädel aus dem Literweise Blut lief, gezeigt wurde, fragte ich mich ernsthaft was das soll! Die selbe Szene in einem Film um ca. 21Uhr wäre mit Sicherheit geschnitten gewesen. Aber da macht das ja nichts aus; sind ja nur Herr Naseband und Frau Rietz oder Dietz - keine Ahnung wie sie heisst. Diese Sendungen werden von vielen Kindern und Jugendlichen verfolgt; diese Bilder prägen sich genauso ein, wie dieselben in einem Film; nur das ein solcher Film zur Regel EINIGE Stunden später ausgestrahlt wird. Aber da ja alle Kinder und Jugendliche mittags in ihren Betten liegen und schlafen und nachts wach sind, ist das doch alles wunderbar. Ich finde es ja ok, wenn manche Horrorfilme IM FERNSEHEN cut sind (setze mich ja in erster Linie dafür ein, dass die Filme auf DVD und VHS NICHT geschnitten werden und halte Jungendschutz für eines der wichtigsten Themen); aber einerseits wird hier so übertrieben und andererseits da so untertrieben.

Kommen wir nun zu einem anderen Thema INNERHALB der MEDIEN bzw. auch des FERNSEHENS: die Werbung. Hier wird, wenn man sich die ganze Vielfalt zu Gemüte führen würde, ein bestimmtes Bild von richtig oder falsch erzeugt. Außerdem wird ein Idealmensch entworfen, der sich so ins Unterbewusstsein der Zuschauer einprägt. z.B. warum fanden die meisten Menschen in den 70ern Männer bzw. Frauen mit Körperbehaarung attraktiver als ohne? Und warum ist in den letzten Jahren und Jahrzehnten das Gegenteil der Fall? Weil man genau das Entsprechende in den Magazinen (PLAYBOY z.B.!), Werbungen und Plakaten dieser Zeiten findet. So wird ein bestimmtes Bild entworfen, dass von uns immer wieder wahrgenommen wird, bis es im Kopf als "normal" bzw. "nicht normal" abgestempelt wird. Und wenn man von Kind an nur Bilder von schönen Menschen OHNE Körperbehaarung sieht, ist es klar, dass man sich früher oder später davor ekelt. Man will keinen Partner mit Körperbehaarung, oder man lässt sich die eigenen entfernen, weil man ja sonst ein Bär und kein Mensch mehr ist. Schließlich wollen ja die meisten diesem vorgegebenen Bild der Gesellschaft gerecht werden. LEIDER! Die wenigsten leisten Widerstand und sind individuell; was ja bei dieser extremen und unbewussten Einflussnahme ja auch verständlicherweise schwierig ist. Da hilft nur eins: die ganzen Sachen kritisch sehen - was aber leider die wenigsten tun!

PANIK ist auch ein großes und gefährliches Problem wenn es sich unter Menschen verbreitet! Jeder sollte Panikmache in jeder Hinsicht vermeiden. SOLLTE! Will man jedoch davon nichts wissen, müsste man schon ständig seine Augen und Ohren verschließen. ÜBERALL findet man dies! Es wird auch benutzt, um bessere Einschaltquoten zu erreichen, da man so besser die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich lenken kann. z.B. wenn irgendeine Katastrophe passiert ist, müssen die Mitarbeiter von RTL immer maßlos übertreiben. ZEIT DER KRIEGE, TERROR IM IRAK, und und und. Genauso wie die Bildzeitung! Diese Überschriften, oder irgendwelche Bilder stehen GROß und DEUTLICH im VORDERGRUND und rücken dabei automatisch den Bericht und die Information in den Hintergrund. Was ist das Resultat? Es wird Angst und Panik verursacht und das einst ursprüngliche Ziel der Nachrichten den Zuschauer zu INFORMIEREN wird immer unwichtiger, da sich die Leute doch eher auf möglichst wenig, aber große Buchstaben mit schönen Bildern stürzen. Ich bin kein Fan von der Scheisse, die im ARD oder ZDF laufen und finde es eine Schweinerei, dass wir dafür knapp 50 Euro im Monat zahlen müssen - ob wir die Sender nun schauen oder nicht - aber eins muss ich den Öffentlich/ Rechtlichen lassen: die Nachrichten sind sehr seriös und informieren in erster Linie! Ich weiss nicht, ob die Nachrichten 50 Euro im Monat wert sind, aber auf jeden Fall sind das nach meiner Vorstellung noch die einzigen Nachrichten und keine Panikmache, wie in den Privatsendern und in der achso niveaulosen Bildzeitung. Am Kiosk sehe ich oft schon aus 20 Meter Entfernung die schwarzen Säulen - damit meine ich die Buchstaben - und ein Photo so groß, dass bei meinem Drucker eine frische Farbpatrone mit einem Druck leer wäre; ein Beispiel: "DIE FRAU AUS DEM STAUB WURDE ZUR SÄUFERIN!" Toll! Sehr interessant! Ach bin ich froh, dass ich so gut informiert werde; was würde ich nur mit meinem Leben anfangen, wenn ich nicht wüsste, dass eine von den etlichen Menschen, die am 11. September Angehörige verloren haben zur Säuferin geworden ist. Versucht mal - wenn Ihr nicht schon selbst infiziert worden seid, einem Menschen zuzuhören, oder Euch mit einem Menschen zu unterhalten, der seit längerer Zeit immer solche Sendungen verfolgt oder gar ein Bildzeitungsabonnent ist. "Hast Du schon gehört...?"; "Da muss man aufpassen!"; "Oje - wir müssen die Fenster vergittern und uns Waffen kaufen!"; "Oje ein Wirbelsturm in Deutschland! Jetzt müssen wir alle Vorratseinkäufe machen und uns im Keller verschanzen!" Was für ein Quatsch! Wer die Informationen, die er im Fernsehen oder sonstwo aufnimmt, genauso wörtlich weitergibt ohne sie erst mal in seinem Hirn zu verarbeiten, entfacht eine Kette, die wenn sie nicht abbricht zu einer allgemeinen Angst und Panik führen kann. Und bekanntlich sind Menschen mit Angst und unter Panik SEHR GEFÄHRLICH!

Die wahren Probleme werden von den meisten nicht erkannt; man macht es sich leicht, denkt nicht nach, handelt impulsiv und entscheidet aus dem Bauch heraus, lässt sich leicht beeinflussen, die Medien formen die Menschen in dem sie sich ihre Dummheit zu Nutze machen um die Einschaltquoten und den eigenen Gewinn in die Höhe zu treiben. Am schlimmsten ist das natürlich in den USA, aber so wie es aussieht, befinden wir uns auch auf dem BESTEN Weg dahin! SCHADE! Aber ich weiss, an dem ganzen Übel sind ja nur die Filme, insbesondere die Horrorfilme Schuld. ALLES ANDERE ist ja nur Unterhaltung... TRAURIG!

 



Pinhead aus Hellraiser Pinhead aus Hellraiser Pinhead aus Hellraiser Pinhead aus Hellraiser