Hellraiser


Hellraiser
Hellraiser

Großbritannien, 1987

Regie: Clive Barker


Laufzeit: ca. 94 Minuten

15 Punkte (Von 15)

BBFC18* (UNCUT!)

OFDB-Infos



Filmkritik


Frank Cotton käuft eine Puzzle-Box und ahnt nicht, dass sie das Tor zur Hölle ist. Er öffnet den Würfel, bricht dadurch die Grenze zwischen der realen- und der Unterwelt und gewährt dunklen Gestalten freien Gang in unsere Realität. Diese Dämonen halten Frank in einer Zwischenwelt gefangen und erahnen nicht, dass er mit Julias Hilfe - seiner damaligen Geliebten und die Frau seines Bruders - aus dieser entkommt. Es gelingt ihm die Flucht zurück in die reale Welt. Um wieder ein vollständiger Mensch zu werden, benötigt Frank Blut, viel Blut. Julia ist ihm dabei behilflich und lockt Männer in ihr Haus, tötet sie und wirft sie Frank zum Fraß vor. Julias Stieftochter Kristy kommt ihnen jedoch in die Quere. Sie trifft auf die Zenobiten, angeführt von Pinhead und als diese sie mit in die Unterwelt nehmen wollen, berichtet sie von Franks entkommen. Sie fordert ihre Freiheit und führt die Dämonen dafür zu Frank. Die Zenobiten sind verärgert und wollen sich an dem entkommenen Frank brutal rächen...

Die einzige wirklich ungeschnittene und zugleich zu empfehlende Fassung ist die von "Movie-World". Sie ist vom englischen FSK (BBFC) ab 18 freigegeben und enthält neben ordentlichem Bonus die englische Original-Tonspur und die deutschsynchronisierte. Die Bild- und Tonqualität ist gut. Leider sind aber manche der zusätzlichen Dialog-Szenen nicht durchgängig deutsch synchronisiert. Die "Cosmo"-DVD-Fassung ist um einige Dialoge gekürzt. Bei der Fassung von "DMC" genau dasselbe und zudem liegt hier noch eine sehr schlechte Bild- und Tonqualität vor.

Clive Barkers Regiedebüt war 1987 nicht nur eine Bereicherung für das damals stagnierende Horror-Genre, sondern ein absolutes Meisterwerk der Horror-Geschichte. Sollte mal darüber diskutiert werden, welcher Horrorfilm den Titel "Perfekter Horrorfilm" bekommen soll, könnte Hellraiser der Gewinner sein. Clive Barker fing schon sehr früh in der Schule damit an Horror-Geschichten zu schreiben und setzte sie in Theater-Stücke um. Doug Bradley - er spielt Pinhead - ist ein alter Bekannter des Meister-Regisseurs. Zusammen erarbeiteten sie 1987 einen der nun bekanntesten und besten Horrorfilme aller Zeiten. Dem ersten folgten noch 4 weitere Teile, der 6. und 7. Film der Reihe ist schon in Planung! Jedoch ist nur der erste Teil absolut und nur Clive Barker's Kunstwerk: er führte Regie und war Produzent. Bei den folgenden Teilen wurde er nur hin und wieder als Berater hinzugezogen, oder war Produzent. Die Fans sind sich eindeutig einig: der 1. Teil ist der beste! Die Masken, die dunkle und absolut perfekte Horror-Atmosphäre, gute Schauspieler und eine gut strukturierte, psychologisch interessante Handlung sorgen für Spannung und Nervenkitzel. Eine Schar Dämonen aus der Unterwelt, die durch den Zauberwürfel in die reale Welt "gerufen" werden und einen Pakt mit einer sterblichen schließen, um den aus ihrer Hölle entflohenen Frank wiedereinzufangen und zu bestrafen. Einfach PERFEKT! Und die Zenobiten - einer grausamer als der andere - schleichen angeführt von Pinhead durch dunkle Räume, begleitet von Ketten, Haken und blutenden Wänden; sie werden Euch kriegen, denn sie sind die Personifizierung des Schmerzes... Stephen King hat nicht aus Spaß gesagt: "Ich habe die Zukunft des Horrors gesehen, sie heißt Clive Barker!"

Dieser Film ist einer der großen Väter des modernen Horrors und einer der wenigen Horror-Filmen, denen ich 15 Punkte gebe. ALLE, die an gutem Horror interessiert sind, werden von Hellraiser ganz bestimmt begeistert sein!


Zu diesem Film gibt es schon SCREENSHOTS! Schaut sie Euch nur an, wenn ihr über 18 seid!!!!
Wenn Ihr Kommentare oder Informationen zum Film abgeben wollt, oder wenn Ihr Fragen habt, dann stürzt Euch ins Diskussions-Forum oder schreibt mir einfach ne Mail!

E-Mail für Micromass