City of the Living Dead - Blood Edition


City of the Living Dead/
Ein Zombie hing am Glockenseil/
Gates Of Hell
Gates Of Hell/ Ein Zombie
hing am Glockenseil

Italien, 1980

Regie: Lucio Fulci

Laufzeit: ca. 89 Minuten

13 Punkte (Von 15)

Ungeprüft
(UNCUT!)

OFDB-Infos


Filmkritik


In einem düsteren Ort namens Dunwich erhängte sich einst ein Priester. Auf eine unbekannte Weise öffnete er dadurch ein Tor zur Hölle. Seitdem herrscht das Grauen in Dunwich. Menschen werden gequält und sehen vor ihrem Tod den am Strick baumelnden Priester der nun als Zombie die Pforten der Hölle bewacht. In New York sieht ein Sektenmitglied während einer Seance den Priester, sie wird für tot erklärt und beerdigt. Sie wacht jedoch in ihrem Sarg auf und wird im letzten Moment von einem Reporter befreit, der ihren unerklärlichen Tod untersuchte. Beide machen sich auf die Suche nach dem Ort Dunwich, dort wo einst Salem, der Ort des Bösen war. Die Opfer des Priesters erheben sich aus ihren Gräbern und ziehen los, um selbst zu töten...

Es gibt drei mir bekannte Fassungen von "City of the Living Dead": Einmal die oben abgebildete Blood Edition, dann eine SE-Version von Astro unter dem Alternativ-Titel "Gates of Hell" und unter einem mir unbekannten Label ist der Film unter dem alten Titel "Ein Zombie hing am Glockenseil" erschienen. Alle drei sind definitiv uncut! Dies ist auch einer der Horror-Filme mit unzähligen Alternativ-Titeln. Achtet darauf, damit ihr keinen Film doppelt kauft oder verleiht! Ich bin früher mehrmals bei diversen Filmen darauf hereingefallen! Ärgerlich sind die schlecht-neusynchronisierten Stellen!
In der BRD - dem Land der großen Schere ist das Kunstwerk leider seit dem 26.04.2002 beschlagnahmt (AG Tiergarten).
Soviel zur
Zensurfreiheit für Erwachsene im deutschen Grundgesetz!!

Der Film ist einer von Lucio Fulcis Spitzen-Klassikern, die das Horror-Genre der 80er bedeutend geprägt hatten. Zusammen mit "Das Haus an der Friedhofsmauer" würde ich ihn als den besten Lucio-Fulci-Film
auszeichnen. Horror-Freaks kommen hier durchaus auf ihre Kosten: Spannung, Splatter hoch drei und eine durchaus logisch strukturierte Handlung. Die Schauspieler sind zwar nicht die Super-Renner, aber durchaus akzeptabel. Alles in allem nicht nur ein Film für Lucio Fulci-Fans, sondern auch für die, die es mögen sich nachts zu gruseln und an einem Kultklassiker seines Genres interessiert sind. Leider wird der Film in Deutschland gejagt und vernichtet, während er in Italien zur Film-Kultur gehört und ab 14 Jahren freigegeben häufig uncut im Fernsehen läuft (!). In Italien gibt es ja auch so viele Killer, die diesem Film nacheifern und als Tourist kann man an den Stränden immer wieder gehängte Menschen sehen...für die die meine Ironie nicht verstehen: das war ironisch gemeint! Mich ärgert es einfach, dass wir Deutschen keine Chance haben uns eine Meinung von einem solchen Kunstwerk zu bilden und als Verbrecher bezeichnet werden, wenn wir uns für solch ein Meisterwerk interessieren.

13 Punkte für einen wirklichen Renner im 80er-Horror-Kabinett! Gute Maskenbildner sorgen hier für ordentlich Horror-Atmosphäre und mehr als ausreichend Splatter der Superlative. Der Film hat das Horrorfilm-Genre dauerhaft geprägt und ist wirklich gut gelungen!

Weitere Alternativtitel (jedoch selten gebraucht):

Ein Zombie hängt am Glockenseil;
Eine Leiche hängt am Glockenseil;
Ein Toter hing am Glockenseil;
Ein Toter hängt am Glockenseil;
Die Stadt der lebenden Toten;
Paura; The Fear;
Fear in the City of the Living Dead;
Twilight of the Dead;
Pater Thomas



Schaut Euch unbedingt die Blood Editions etwas genauer an:  "Zur Blood Edition-Cover-Wand" oder "Zur Blood Edition-Liste". Und natürlich auch die Red Editions: "Zur Red Edition-Cover-Wand" oder "Zur Red Edition-Liste". Begriffe unklar? Schaut nach: Begriffserklärungen.

Wenn Ihr Kommentare oder Informationen zum Film abgeben wollt, oder wenn Ihr Fragen habt, dann stürzt Euch ins Diskussions-Forum oder schreibt mir einfach ne Mail!


E-Mail für Micromass